Unser Gast: AS Rom

as-rom-uefa-cup-88-89

Montag 10. Oktober 1988: Mit Polizeieskorte wird die europäische Spitzenmannschaft AS Rom vom Flughafen Nürnberg zu unserem Hotel geleitet. Die Spieler um Goalgetter Rudi Völler steigen in unserem Haus ab, denn sie haben zwei Tage später im Frankenstadion Nürnberg im Rückspiel der ersten Runde des UEFA-Cups gegen den 1. FC Nürnberg eine 1:2-Heimniederlage aufzuholen.

Die hoch favorisierten Römer gingen in der Partie dann schnell durch Rudi Völler mit 1:0 in Führung. Dieses Ergebnis reichte dem AS Rom aber nicht, denn um weiterzukommen war ein Sieg mit zwei Toren Unterschied nötig. Zu allem Verdruss für die Italiener erzielte Dieter „Eckes“ Eckstein für den Club Mitte der ersten Hälfte den Ausgleich. Aber zehn Minuten vor dem Wechsel gelang Völlers Offensivkollegen Policano die erneute Führung. Bei dieser blieb es auch bis zum Ende der 90 Minuten.

Es ging in die Verlängerung, denn eine Entscheidung musste her und tatsächlich schaffte der AS Rom durch den später mit Rot des Feldes verwiesenen Renato den vielumjubelten 1:3-Endstand. Die römischen Feierlichkeiten in unserem Hause waren groß. Der damalige Roma-Präsident Dino Viola zeigte sich überaus dankbar, lag das Weiterkommen für die Roma nach der Hinspielniederlage doch bereits in weiter Ferne.

Der Kader des AS Rom:

Angelo Peruzzi
Franco Tancredi

Fulvio Collovati
Moreno Ferrario
Sebastiano Nela
Emidio Oddi
Antonio Tempestilli

Andrade
Bruno Conti
Alessandro Cucciari
Stefano Desideri
Fabrizio Di Mauro
Manuel Gerolin
Giuseppe Giannini
Lionello Manfredonia
Roberto Policano
Alessio Scarchilli

Daniele Massaro
Renato Gaúcho
Ruggiero Rizzitelli
Rudi Völler

Trainer:
Nils Liedholm

Weitere Bilder: